Hexenbank (Tabarz)

Ein geeigneter Schlafplatz befindet sich nur 5 Minuten Fußweg vom Aussichtspunkt entfernt.

Dieser Ort ist ein echter Geheimtipp. Nur drei Kilometer vom beschaulichen  Tabarz entfernt thront die Hexenbank über dem Thüringer Wald. Von hier aus blickt man zum Inselsberg oder, in anderer Richtung,  gefühlt hunderte Kilometer bis zum Horizont. 

Sicherungshaken im Fels zeugen von vergangenenen Besuchen höhenangstimmuner Kletterfreunde. Während unseres Aufenthaltes an einem Sonntagnachmittag, begegneten wir aber keiner Menschenseele.

Der Ort selber eignet sich nicht zum Übernachten. Etwas 200 Meter oberhalb, befindet sich jedoch der Gipfel des Übelbelbergs, mit ebenem zum Schlafen geeignetem Gelände. Auf dem Weg nach oben passiert man eine halboffene Schutzhütte im Wald.

Backofenloch bei Tabarz

Angeblich gibt es im Backofenloch auch Spinnen.

Nur 2.6 Kilometer von Bad Tabarz entfernt haben Wind und Wasser, das  Backofenloch in den Fels getrieben.

Tagsüber ist der Ort ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger. Nach Einbruch der Dunkelheit kehrt jedoch Ruhe ein.

Die Höhle ist über eine Treppe erreichbar. Wer weiter nach oben läuft, kommt zu einem schmalen Felsvorsprung mit wunderbarer Aussicht auf das Tal und den gegenüber gelegenen Berg Aschenbergstein.  

Die Höhle bietet Schutz vor Regen und Wind. Doch Vorsicht: Laut einer Infotafel wohnen hier giftige Höhlenspinnen (meta menardi)

 

Meisenstein bei Seebach

Vom Meisenstein kann man bis zum Inselsberg schauen.

Zwischen Seebach, Schmerbach und Winterstein gelegen, thront der Gipfel des Meisensteins

Der Ort ist beliebt bei Kletterfreunden und Wanderern. Von hier aus blickt man viele Kilometer bis zum Inselsberg oder zum Berghotel Friedrichroda.

Der Untergrund am Gipfel ist eben, aber hart. Bei guten Wetter kann man hier unter dem hell erleuchteten Sternenhimmel auf einer Isomatte übernachten. Für Zeltheringe ist der Untergrund eher nicht geeignet.

Bei Regen oder Sturm, kann man sich in die wenige Meter entfernte halbgeschlossene Schutzhütte begeben.

Wetterhütte Moosbacher Linde

Blick aus der Wetterhütte an der Moosbacher Linde

Nur 1.5 Kilometer vom Burschenschaftsdenkmal bei Eisenach entfernt findet sich diese vom Sonnenlicht durchflutete Schutzhütte an der Moosbacher Linde

Die Hütte liegt auf einer großen Wiese am Rand des Waldes. Müde Wanderer haben somit die Wahl, wo sie die Nacht verbringen wollen.

In der Hütte ist Platz für zwei Schlafsäcke.

Metilstein bei Eisenach

Vom Metilstein hat man einen grandiosen Blick auf die Wartburg

Der Metilstein ist ein Felsen in Sichtweite zur Eisenacher Wartburg. Wohl nirgends bietet sich eine bessere Sicht auf Thüringens berühmteste Burg. 

Von der Bushaltestelle Wartburg läuft man nur 15 Minuten bis zum Aussichtspunkt. Trotzdem ist hier selten jemand anzutreffen, denn die meisten Besucher wandern direkt zur Burg. 

Direkt am Aussichtspunkt befinden sich die Überreste einer alten Burg. Einige Bereiche der Ruine eignen sich zum Übernachten. Zu Fuß ist man in weniger als 30 Minuten am Eisenacher Stadtrand.

Torfstich (Drei Gleichen)

Torfstich an den Drei Gleichen

Eine weitläufige uns sonnige Ebene, die sogenannte Mühlburger Senke, erstreckt sich zwischen den drei Gleichen – dem einzigartigen  Burgenensemble zwischen Arnstadt und Gotha.

In ihrer Mitte finden sich mehrere Wasserflächen. Die Ufer der vollgelaufenen „Torfstiche“ eignen sich zu Übernachten. Von hier hat man einen wunderbaren Blick auf alle drei Burgen und den unverbauten Sternenhimmel.

Achung: Einige Teilabschnitte stehen unter Naturschutz. In diesen Gebieten gelten besondere Regeln. Hier sollte nicht übernachtet werden.

Tipp:
Wer legal mit Zelt draußen übernachten möchte, findet in der Gegend auch einen Campingplatz. Die Gaststätte auf der Wachsenburg bietet selbgsgemachten Kuchen und deftige Thüringer Küche an.

 

Eigenen Biwakplatz hochladen